Anwendung penispumpe

Bei der Anwendung Penispumpe ist eine Aufwärmung des Penis sinnvoll. Ein wenig Druck wird mit der Hand auf den Penis ausgeübt und in einer melkenden auf und ab Bewegung fortgefahren, bis sich das Gewebe erwärmt und durchblutet wird. Diese Aufwärmphase erhält eine gute Unterstützung, wenn für mehrere Minuten warmes Wasser über den Penis läuft oder er einen Wickel mit einem warmen Waschlappen erhält.

Anschließend wird Gleitgel auf den Penis und die Manschette aufgetragen. Hierbei sollte eine gutes Gleitgel auf Wasserbasis zum Einsatz kommen. Öle und fettige Cremes sind dafür nicht geeignet. Das Silikon der Manschette wird spröde durch fettige Substanzen und führt letztlich zu Rissen.

Beim eigentlichen Pumpvorgang wird der erigierte Penis behutsam durch die Manschette in den Zylinder eingeführt. Dabei wird bei der Anwendung Penispumpe stramm gegen das Schambein gepresst, um langsam mit dem pumpen zu beginnen. Am Anfang sollte keinesfalls über 5 inHG gepumpt werden, um eine Belastung des Gewebes zu vermeiden. Die Anwendung sollte wenigstens am Anfang keinesfalls über 10-15 Minuten fortgeführt werden. Die Gefahr ist gegeben, dass Adern platzen können oder die Versorgung mit Blut und Nährstoffen für einen längeren Zeitraum unterbrochen werden. Dies könnte zu bedeutenden Schäden führen, deswegen ist das individuelle Gefühl wichtig. Ein guter Hinweis ist auch die Penistemperatur, erkaltet er, ist es Zeit aufzuhören oder einen Break einzulegen.

Nach dem Pumpen sollte für wenige Minuten ohne Ejakulation masturbiert werden, um den Blutfluss wieder zu beschleunigen und die Regenerationsphase durch eine abgeänderte Nährstoffversorgung ideal einzuleiten. Nach dem Pumpen kann das Stretchen entfallen, da dies zu Schmerzen oder unangenehm Gefühlen führen kann.

Als Ergebnis bei der anwendung penispumpe ist der auffallende direkte größere Penis. Der Zustand ist jedoch nicht sehr lange und oftmals ist am nächsten Tag noch ein minimaler Pumpeffekt vorhanden. Mittelfristig ist bei vielen Nutzern eine verbesserte Erektionsqualität feststellbar. Langfristig ist auch ein Wachstum des Penisgewebes zu erwarten.